de
Serviceline: +49 171 533086

Der Schlangenarmreif

Schlangenarmreif, Hersteller unbekannt, Gold & Granat, 3. bis 2. vorchristliches Jahrhundert, Foto: Guenther Meyer  © Schmuckmuseum Pforzheim
Der hellenistische Schlangenarmreif aus der Sammlung des Schmuckmuseums ist ein Höhepunkt griechisch-hellenistischer Schmuckkunst. Die Schwanzenden der beiden Schlangen sind zu einem Heraklesknoten geschlungen, in den ein ovaler Granat eingefügt ist.
 
Die Bedeutung der Schlange ist in der Antike noch durchweg positiv, sie steht für Klugheit und Treue. Dies zeigt sich auch in den vielen Varianten als Schmuckstück, ob Armreife und Ringe, die sich um Finger und Oberarme griechischer und römischer Damen schlängelten. Mit dem Christentum wird ihre Bedeutung ambivalent und deutlich negativ belegt.