de
Serviceline: +49 171 533086
de
Serviceline: +49 171 533086

Reisekrankheiten vorbeugen

Reisekrankheiten vorbeugen

Vor allem, wenn du Richtung Süden in Urlaub fährst, drohen deinem Hund gefährliche Infektionskrankheiten. Im warmen Klima der Mittelmeerländer übertragen Zecken und Stechmücken heimtückische Krankheiten, die manchmal erst nach Wochen oder Monaten ausbrechen.

Die Leishmaiose wird durch Stechmücken übertragen. Zu den Symptomen, die manchmal erst nach einem Jahr auftreten, gehören Hautgeschwüre und Durchfall. Erkrankte Tiere können bis auf das Skelett abmagern. Die Ehrlichiose wird von Zecken übertragen. Der Hund bekommt Fieber und die Lymphknoten schwellen an, im schlimmsten Fall kann das Tier erblinden. Auch die Babesiose – die „Hundemalaria“ – wird von Zecken übertragen. Typische Beschwerden sind Fieber und Fressunlust. Die Babesiose kann zum Tod des Tieres führen.

Vor Antritt deiner Reise solltest du dich bei deinem Tierarzt über mögliche Schutzmaßnahmen informieren. Er kennt die Krankheitsrisiken an deinem Urlausziel und kann entsprechende Vorkehrungen treffen.

Neben den Reisekrankheiten ist auch die Hitze in den Mittelmeerländern ein Thema. Einen Hitzschlag bei deinem Hund erkennst du, wenn er stark hechelt, sich erbricht und nur noch schwankend gehen kann. Als Erste Hilfe musst du deinen Hund sofort an einen schattigen Platz bringen, ihn mit kaltem Wasser bespritzen und ihm kühlende Umschläge machen.

Ein Hitzschlag ist eine lebensbedrohliche Situation bei deinem Hund und du solltest schnellst möglich einen Tierarzt aufsuchen.

Weiter Informationen:
vetpro online
Dein Online Tierarzt
Experten für Haustiere